» Nettops

Autor: Nadine

Auf das „Asus Zenbook U500“ dürften sich vor allem die Freunde von ultraschmalen Laptops freuen. Das schnelle Ultrabook wird möglicherweise schon ab Ende Oktober erhältlich sein.

Wer hat heutzutage eigentlich noch einen dicken, fetten Desktop auf seinem Schreibtisch stehen? Oder gar einen Tower-PC? Kaum jemand. Denn leichte Laptops und Notebooks sind voll im Trend. Wer es noch leichter mag, greift zum günstigen Netbook oder aber gönnt sich ein technisch hochwertiges, aber wahrscheinlich recht teures Ultrabook, wie zum Beispiel das Asus Zenbook U500.




[...mehr]


Shuttle bringt einen neuen Mini-PC auf den Markt der in puncto Größe seines Gleichen sucht.
Doch was hat das kompakte Modell an Leistung zu bieten bzw. für wen lohnt sich die Anschaffung?

Der Shuttle XS35  ist mit 3,3 cm in der Breite wirklich äußerst flach und praktisch kompakt.
Hohe Leistungen kann man bei dem geringen Raum vom Atom-Prozessor D510 mit zwei CPU-Kernen der Marke Intel nicht erwarten. Immerhin stehen 1,6 GHz auf dem Papier neben dem Grafikchip GT218 von Nvidia, der auch über einen HDMI-Ausgang verfügt. Ein Lüfter ist in dem Mini-PC übrigens nicht verbaut.

Auch an verschieden Anschlüssen mangelt es nicht. So sind fünf USB-Anschlüsse, analoges VGA, ein Kartenleser, Ethernet und auch WLAN verfügbar.

Schade, dass Festplatte und Laufwerk nicht enthalten sind und separat gekauft werden müssten, aber bei der geringen Größe des PCs wäre das auch ein bisschen viel verlangt.

Hier ein kleines Video mit Eindrücken von der CeBIT:




[...mehr]


Im September will die Essener Medion AG den nach eigener Einschätzung kleinsten, bzw. flachsten Atom-betriebenen Desktop-PC auf den Markt bringen. Übers Internet, aber – wie man munkelt – auch wieder mit dem Kooperationspartner Aldi soll der Medion Mini PC mit dem einprägsamen Namen Medion Akoya Mini PC E2076 D Nettop, auf den sich das Attribut “kleinster” allerdings auch nicht bezieht – vertrieben werden.

Das Gerät von der Größe eines Taschenbuches, das in schwarz-glänzender Hülle einen sehr edlen Eindruck macht, kann mit mitgeliefertem Zubehör direkt hinten an einen Flachbildschirm montiert werden, so dass praktisch überhaupt kein Platz mehr für den PC an sich mehr auf, am oder unterm Schreibtisch mehr benötigt wird.

Der Medion Mini PC basiert auf der Nvidia Ion-Plattform und wird einen (einkernigen) Intel-Atom 230-Prozessor haben, sowie 2 GB RAM-Speicher. Diese Plattform sorgt einerseits für eine besonders gute Grafikleistung, ist andererseits aber auch noch




[...mehr]


Ab sofort gibt es von CLVE-Computer den neuen TVBE+, der eine Weiterentwicklung des TVBE ist. Der kleine Computer ist ausgezeichnet ausgestattet und vereint darüber hinaus ein ausgefallenes Design mit geringer Energieaufnahme.

Mainboard in grünem Licht

Der Hersteller CLVE-Computer stellt nun seine Weiterentwicklung des TVBE vor. Der TVBE+ ist im Prinzip ein Nettop mit einem optisch eher ausgefallenen Design. Der kleine Zylinder ist aber durchaus mit guter Hardware ausgestattet.




[...mehr]


Shuttle bietet seine neueste Nettop-Variante nun zum kaufen an. Das Mini-PC System mit der Bezeichnung “X270V” hebt sich aber durchaus von seinen Konkurrenten ab.

OpenSuse Stand auf einer Messe

Mit dem neuen Modell X270V bringt der Hersteller Shuttle neuen Wind in den etwas angestaubten Nettop-Markt. Zwar haben verschiedene Hersteller in jüngster Vergangenheit neue Features zu ihren Nettops hinzugefügt, aber leider ist der Kern des Systems stur beibehalten worden.




[...mehr]


Asus hat seine Eee-Familie ein weiteres mal erweitert. Allerdings beschränken sich die Änderungen lediglich auf den Grafikchipsatz, der nun auch High Definition für den kleinen PC ermöglichen soll.

EeeBox von Asus

Vor kurzem hat Acer mit dem AspireRevo ein ähnliches Projekt vorgestellt. Im Gegensatz zu dem Modell von Acer setzt Asus nocht auf den GeForce 9400M Grafikchip von Nvidia, sondern auf das Konkurrenzprodukt von ATI – den HD 3450 Chipsatz.




[...mehr]


Vor kurzem haben Nvidia und Acer den ersten Nettop auf der neuen ION-Plattform vorgestellt. Der AspireRevo wird von den Herstellern vor allem auch wegen seiner HD-Fähigkeit angepriesen.

Der wirklich sehr kleine Rechner aus dem Hause Acer erweitert mit seiner neuen Ausstattung die Palette an Nettop-PCs. Unter anderem kommt die neue ION-Plattform von Nvidia zum Einsatz, die mit ihrem integriertem GeForce 9400M Grafikchip ein Performance-Plus erzielen soll.




[...mehr]


Der Computerhersteller Dell hat ein neues All-In-One System im Angebot. “XPS One 24″ heißt das gute Stück und bringt einiges an Leistung mit!

Wie der Name schon vermuten lässt handelt es sich beim Dell XPS 24 um einen 24-Zoll-Bildschirm. Die Auflösung liegt bei 1920 x 1200 Pixel und ist damit ein bisschen besser als Full-HD. Hinter das Display ist in guter All-In-One-Manier die nötige Hardware verbaut.




[...mehr]


Die Wind-Serie hat ein neues Mitglied! Das klingt im ersten Moment nicht sehr spannend, ist es aber. MSI wagt einen Schritt und benutzt neue Komponenten.

DVI-Ausgang Nahaufnahme

Im Zuge der CeBit in Hannover hat der Computerhersteller MSI sein neues Wind-Modell vorgestellt. Der Nettop mit der Bezeichnung DE200 hat interessanterweise mal neue Innereien bekommen.

Bild hier!




[...mehr]


Surprise! Surprise! MSI hat nun die Komponenten seines beliebten Wind Subnotebooks in ein schickes kleines Gehäuse gepackt und verkauft ihn demnächst als stylischen Mini-PC.

MSI Wind Nettop (Desktop-PC) 2316XP

Nach dem großen Erfolg der Netbooks, der nach wie vor nicht abreist, setzt sich bereits ein neuer Trend durch. Die sogenannten Nettops sind zwar keine gänzlich neue Erfindung (man denke an die Small-Form-Factor-PCs), profitieren allerdings von den jüngsten Entwicklungen im Notebook-Sektor.

Hochwertige Small-Form-Factor-Computer sind zu weilen wegen den verbauten Laptop-Teilen recht teuer. Wer trotzdem einen kleinen Desktop-PC haben will, kann demnächst auf den neuen MSI Wind Nettop zurückgreifen.

Zwar ist der Kleine von MSI kein Leistungswunder – klar es sind ja auch die Teile des Netbooks verbaut – aber dafür ist er eben günstig. Circa 270 Euro muss man für das Gerät zahlen.




[...mehr]