Steve Jobs ist verstorben – Eine Legende, die Computergeschichte geschrieben hat, ist von uns gegangen!

Autor: Sascha

Ein Schock und viel Trauer beschäftigt die Computerwelt seit Donnerstagmorgen. Der Applegründer Steve Jobs ist im Alter von 56 Jahren am Mittwochabend verstorben wie man auf der Appleseite seit Donnerstag lesen kann.

Apple hat seinen kreativsten und visionsreichsten Kopf verloren. Für viele, die mit ihm arbeiteten, war Steve Jobs eine Art Mentor. Schon einmal hatte Jobs seine Firma verlassen. Nun ist es leider für immer und seine Nachfolger haben ein großes Erbe anzutreten. Er hat eine mächtige Konkurrenz zu Microsoft mit Innovationen, Mut, Ideenreichtum, Visionen, Humor und witzigen Konzepten geschaffen.

Die Beatles als Vorbild für Jobs Karriere

Wer sich ein wenig in der Musikwelt auskennt, wird sicherlich festgestellt haben, dass die selbst gegründete Plattenfirma der Beatles genau so wie Steve Jobs Computerfirma heißt: „Apple“. Die Beatles gründeten sie einst um aus einigen Steuerproblemen zu fliehen nachdem ihr Manager Brian Epstein verstorben war. Steve Jobs benannte wenige Jahre später seine Computerfirma mit demselben Namen. Es kam zum Rechtsstreit. Jedoch gingen alle friedlich auseinander. Er fand nicht nur die Musik der Fab4 so faszinierend, sondern auch ihre Arbeitsweise im Team. Genau diese projizierte er auf seine Firma. Das funktionierte natürlich nicht immer.

Der erste Apple von Steve

Bereits 1976 gab es den ersten Apple. Er kostete 666,66 Dollar. Schon ein Jahr später kam Apple II und wurde die Nummer eins auf dem noch sehr kleinen Heimcomputermarkt. Steve wollte in den Jahren darauf die neuen Computer steuerlich vergünstigt in alle amerikanische Schulen bringen. Das Vorhaben scheiterte. 1985 wurde Jobs aus der Firma gekickt.

Wie Jobs die Erfindung des WWW voranbrachte

Nach dem Rausschmiss gründete Steve Jobs die nächste Computerfirma: NeXT! Mit der neuen NeXT-Workstation entwickelte Tim Berners-Lee das WWW in Bern. Des Weiteren kaufte sich Jobs in Pixar, einer Filmfirma, ein. Diese brachte mit Toy Story den ersten großen Erfolg.

Apple kaufte NeXT und Jobs berät Apple

1996 kehrt Jobs zu Apple zurück. Die Technik aus NeXT wird in die Appleproduktion integriert. Daraus entstand Mac OS X. Es folgt eine Erfolgsgeschichte. Steve Jobs arbeitet zu einem symbolischen Gehalt von einem Dollar. Es folgten die Innovationen ohne die wir heute nicht mehr leben wollen: iPod, iMac, iTunes, iBook, iPhone, iPad und nicht zu vergessen die “mighty mouse” mit nur einer Taste, welche Windowsnutzer nur verdutzt anstarten.

In diesem Sinne:

Thank you mighty Jobs!

*24.2.1955 †5.10.2011Similar Posts:

    None Found


verwandte Beiträge

Deine Meinung:

  Name [*]

  Email [*]

  Website

Kommentar schreiben