Smartphone: Nur mit Datenflatrate sinnvoll

Autor: Nadine

An einem Smartphone kommt man als Handy-Neukäufer heutzutage kaum noch vorbei. Was man allerdings wissen sollte: Der Kauf solch eines Gerätes ist nur in Verbindung mit einer Datenflatrate sinnvoll.

Da mein Handy nun schon wieder ein paar Jahre auf dem Buckel hat und sich an dem Gerät langsam aber sicher unliebsame Alterserscheinungen abzeichnen, werde ich in den kommenden Wochen – wohl oder übel – ein neues Mobiltelefon erwerben müssen. Ehrlich gesagt graust mir ein wenig vor der Anschaffung. Denn will man nicht unbedingt mit einem Uralt-Handy durch die Gegend latschen, muss man wohl die nächste Technik-Stufe erklimmen und zu einem Smartphone greifen.

Smartphone: Böhmische Dörfer für Neueinsteiger

Wenn ich der Berichterstattung im Fernsehen, in Zeitschriften und von Freunden genügend Aufmerksamkeit geschenkt habe, bedeutet der Wechsel zu einem Smartphone quasi den Eintritt in ein neues „Computer-Handy“-Zeitalter. Smartphones fahren mit (mehr oder minder) leistungsstarken Prozessoren auf, bieten zig Anschlüsse (je nach Modell sogar einen HDMI-Slot für die Verbindung mit dem HD-Fernseher) und vor allem haben sie – was mir als jahrelanger „Normalo-Handy“-Nutzerin völlig neu ist – ein Betriebssystem (wie ich mitbekommen habe, liegt hier wohl vor allem „Android“ im Trend). Ebenfalls nicht mehr aus einem Smartphone wegzudenken sind die so genannten „Apps“ (eher selten lang „Applikationen“ genannt), bei denen es sich um nichts anderes als Anwendungsprogramme fürs Handy handelt. Ach ja, und natürlich kann man mit einem Smartphone dank immer größerer (Touch)Screens und flotter UMTS-Geschwindigkeit natürlich auch wunderbar komfortabel im Internet surfen.

Nur mit Datenflatrate sinnvoll

Was man, wie ich finde, aber unbedingt schon VOR dem Kauf eines Smartphones angehen sollte, ist die Suche nach einem zu den eigenen Sprech-, Sims- und Surfgewohnheiten passenden Tarif. Im Grunde kommt man beim Kauf eines Smartphones meiner Meinung nach nicht mehr um die Buchung einer Datenflatrate herum. Denn was hat man von seiner schönen, neuen Technikperle, wenn man die Apps und das Internet aus Angst vor zu hohen Kosten nur sporadisch nutzt. Außerdem ist so ein Smartphone oft nicht ohne und verbindet sich automatisch mit dem Internet, etwa um vorinstallierte Apps zu aktualisieren.  Wer seine Internetverbindungen jedoch nicht per Flat, sondern pro Minuten bzw. MB bezahlt, kann bereits bei geringfügiger Nutzung mit hohen Kosten rechnen. Zwar lässt sich der automatische Datenverkehr in der Regel mit Hilfe entsprechender Einstellungen im Handy-Menü blocken, wer eine Datenflatrate hat, braucht sein Gerät jedoch nicht auf solch eine Weise beschränken.

Aber welches Angebot ist das richtige? Interessant sind meiner Meinung nach auch Angebote, in denen nicht nur eine Daten-Flat, sondern auch richtig viele Sprach- und SMS-Einheiten enthalten sind. Ich selbst bin beispielsweise am Überlegen, ob ich meinen bestehenden Prepaid-Tarif aufstocken soll und dafür unendlich viele Frei-SMS ins eigene Netz und ein vergleichsweise geringes Highspeed-Inklusiv-Datenvolumen erhalte oder aber zu einem anderen Anbieter wechsle, der mir nicht nur mehr schnelle Surf-MB pro Monat gewähren würde, sondern auch einen ganzen Schwung von SMS und Gesprächsminuten. Na ja, noch habe ich ein wenig Zeit, nach der für mich optimalen Flat zu suchen.Similar Posts:

    None Found


verwandte Beiträge

Deine Meinung:

  Name [*]

  Email [*]

  Website

Kommentar schreiben