Den Umzug zielsicher angehen

 In Rezensionen

Wenn ein Wechsel des Büros erforderlich ist, dann kostet der Wechsel einiges an Kraft, Geld und Kapazitäten. Auch aufgrund der besonderen Relevanz dieser Entscheidung sollte diese gut überlegt sein. Schließlich möchte man als Unternehmer auch in mehreren Jahren im neuen Büro aktiv sein. In diesem Ratgeber möchten wir für den Umzug eine Hilfestellung leisten. Wir nennen wichtige Kriterien, die besonders beachtenswert sind.

Ein paar Gedanken zur Größe des Büros

Ein Büro ist Arbeitsstätte und Lebensraum zugleich. Insofern sollte auch die Größe des Büros danach ausgerichtet sein, dass sich die Beschäftigten in den Räumlichkeiten wohl fühlen und die Arbeitsprozesse reibungslos vonstatten gehen. Ist das Büro zu groß, kann sich leicht das Gefühl einer gewissen Verlorenheit einschleichen. Zudem bedeuten längere Wege Einbußen in der Produktivität. Verfügt das Unternehmen über hoffnungsfrohe Perspektiven, können zurzeit noch nicht genutzte Räumlichkeiten weitervermietet werden. Möchten Sie ein Büro mieten in Zürich, dann empfehlen wir einen Blick auf den Link und die entsprechenden Angebote.

Welche Räume sind wichtig?

Bei der Größe des Büros sollten neben den Beschäftigten die Materialien sowie die Räumlichkeiten berücksichtigt werden. Neben den Arbeitszimmern benötigt die Leitung ein separates Zimmer für Besprechungen. Beschäftigte brauchen ein Badezimmer und freuen sich über eine Küche und einen Aufenthaltsraum. Handelt es sich bei der Küche um einen großen Raum, kann der Freizeitaspekt mit der Verpflegung gern kombiniert werden.

Weitere Räume sind eng mit der Funktionalität des Büros verflochten. Dazu gehören das Empfangszimmer für Gäste und Bewerber sowie ein Raum für Meetings, Repräsentationen, Schulungen und Konferenzen. Mit einem kleinen Fitnesscenter kann das Unternehmen in puncto Attraktivität ein Alleinstellungsmerkmal schaffen, das sich herumspricht. Gleichzeitig dient diese Investition der Fitness der Arbeitnehmer und damit der Produktivität.

Weitere Tipps zur Steigerung der Arbeitsproduktivität

Zunächst beeinflusst die technische Ausstattung des Büros die Produktivität signifikant. So benötigen Beschäftigte frische Luft und ein gutes Binnenklima. Zur Erzeugung eines guten Binnenklimas liegen die Idealwerte bei 20 bis 21 Grad Celsius und einer Luftfeuchtigkeit zwischen 40 und 60 Prozent. Aus diesen Gründen lohnt es, sich neben der Heizung Gedanken über eine Anschaffung einer Klimaanlage zu machen bzw. sich für ein Büro zu entscheiden, in der dieses nützliche Gerät bereits installiert ist. Da der Sauerstoff bei mehreren Menschen in einem Zimmer nicht unbegrenzt ist, sollten die Räume ausreichend groß sein, damit nicht in zu kurzen Intervallen regelmäßig gelüftet werden muss.

Zum technischen Aspekt der Büroausstattung gehören ferner eine schnelle Internetverbindung sowie eine ausreichende Funkauslastung. Gleichzeitig wird die Produktivität angekurbelt, indem bei der Inneneinrichtung auf Pflanzen und dezenten Dekor gesetzt wird. Während zu viele Details in den Räumlichkeiten überladend und damit konzentrationshemmend wirken, erzeugen zu wenige Details ein Gefühl von Langeweile und Sterilität. Aspekte der Farbpsychologie sollten bei der Ausgestaltung des Büros ebenfalls eine Rolle spielen. Je nach Farbe werden subtile Anreize für bestimmte Eigenschaften gesetzt.

Wo soll gearbeitet werden?

Zu den wesentlichen Aspekten bei der Standortfrage gehören der Einzugsbereich und die Erreichbarkeit. Aus diesen Gründen sind citynahe Büros begehrter als solche in abgelegenen Gefilden und damit entsprechend teurer. Zudem lohnt es, auch die Nachbarschaft bei der Entscheidung im Auge zu behalten, denn befinden sich branchengleiche Unternehmen im Umfeld, könnte dies den Boden für eine produktive Zusammenarbeit bereiten.

Da ein Büro selten über eine Kantine verfügt, sind Beschäftigte auf ein gastronomisches Angebot in der Nähe angewiesen. Des weiteren freuen sich die Mitarbeiter über Einkaufsmöglichkeiten, Gelegenheiten, sich die Beine in attraktiven Grünflächen zu vertreten, über eine gute Vernetzung mit dem ÖPNV sowie über ein gutes Angebot an Parkplätzen. Da Lärm der Konzentration abträglich ist, sollte die Umgebung auch im Hinblick auf eine mögliche Lärmbelästigung untersucht werden. Sind allerdings bereits Lärmschutzmaßnahmen im neuen Büro vorhanden, können störende Lärmquellen besser toleriert werden.

Recent Posts
Contact Us

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Start typing and press Enter to search