Asus Zenbook U500

Autor: Nadine

Auf das „Asus Zenbook U500“ dürften sich vor allem die Freunde von ultraschmalen Laptops freuen. Das schnelle Ultrabook wird möglicherweise schon ab Ende Oktober erhältlich sein.

Wer hat heutzutage eigentlich noch einen dicken, fetten Desktop auf seinem Schreibtisch stehen? Oder gar einen Tower-PC? Kaum jemand. Denn leichte Laptops und Notebooks sind voll im Trend. Wer es noch leichter mag, greift zum günstigen Netbook oder aber gönnt sich ein technisch hochwertiges, aber wahrscheinlich recht teures Ultrabook, wie zum Beispiel das Asus Zenbook U500.

„Asus Zenbook U500“ – Maximal vier Kerne

Wenn man sich in der heutigen Zeit einen Computer zulegt, greifen die wenigsten Käufer zu einem so genannten „Desktop PC“. Kein Wunder: Die standortgebundenen PC-Lösungen haben ausgedient, denn schließlich erledigen leichte Notebook-Lösungen schon längst all jene Aufgaben, die einst nur fette Stand-Rechner packten. Während man heutzutage schmale Laptops und Notebooks aber durchaus schon als gegeben hinnimmt, sind super-leichte Ultrabooks noch etwas aufregend Neues. Einer von diesen besonders leichten PCs ist der „Asus Zenbook U500“, der möglicherweise noch Ende dieses Oktobers erscheinend wird.

„Asus Zenbook U500“ – Dünn und leicht

Der voraussichtliche Release-Zeitraum ist nicht ohne Bedacht gewählt: Immerhin erscheint im Oktober auch Microsofts neues Windows 8 – mit eben diesem könnte also auch Asus’ neues „Zenbook U500“ ausgestattet sein. Wer Angst hat, dass ihn mit dem „Asus Zenbook U500“ ein ätzend-kleines Netbook erwartet, der irrt: Der Laptop fasziniert mit strammem, aber äußerst flachem 15-Zoll-Display. Die dickste Stelle hinten soll gerade mal unter zwei Zentimeter messen. Vorne ist ein klein wenig mehr Dicke mit dabei: Hier kann das Notebook-Gehäuse bis etwa sechs Millimeter messen. Interessant: Das matte IPS-Display soll 1920 × 1080 Punkte zeigen. Ansonsten gab es bisweilen noch nicht allzu konkrete Details zum Innenleben der Notebooks zu erfahren, nur dass die Ultrabooks von Asus in ihren verschiedenen Versionen jeweils einen „Core i7“-Prozessor beinhalten sollen, und zwar nicht etwa irgendwelche abgespeckten Notebook-Varianten, sondern vielmehr die Standard-Ausführungen. Als Grafik-Lösung ist der Nvidia GeForce GT650M vorgesehen. Wenn es um Speicher geht, sollen sowohl Hybridlösungen mit 500 GByte Plattenspeicher und 128er-SSD als auch Dual-SSD-Varianten mit 512 Gbyte möglich sein. – Mehr zu den Produkten des Herstellers Asus gibt es zum Beispiel hier.Similar Posts:

    None Found


verwandte Beiträge

Deine Meinung:

  Name [*]

  Email [*]

  Website

Kommentar schreiben