Beiträge vom: Oktober, 2009

Sehen so die Fernsehbildschirme der Zukunft aus oder ist es nur eine kleine unterhaltsame Spielerei?




[...mehr]


Endlich ist es beschlossene Sache: Dank der Genehmigung der ITU (Internationale Fernmeldeunion) wird es in Zukunft Universalladegeräte für Handys geben.




[...mehr]


Windows 7 für Studenten heißt die neue Rabatt-Aktion aus dem Hause Microsoft. Das neue Betriebssystem Windows 7 ist ja bekanntlichermaßen seit kurzem im Handel erhältlich. Und kurz darauf kommt ein neues lukratives Angebot für Studenten hinterher.

Microsoft gibt Studenten Rabatt auf das neue Betriebssystem Windows 7. Wer also noch an der Uni ist hat die Möglichkeit die Software zu einem echten Schnäppchenpreis zu bekommen. Es gibt sogar Unis, an denen das Programm als kostenloser Download zur Verfügung steht.

Windows 7 für Studenten - Microsoft gibt Rabatt©flickr/techedlive




[...mehr]


Der Archos 9 ist das neue Mininetbook der Marke Archos, dass in nicht allzu ferner Zukunft in die Läden kommt.




[...mehr]


Pure Sensia ist ein Radio, das nicht nur futuristisch aussieht sondern, dank Internetradio und Zugriff auf Facebook, ein Radio für die Junge Generation ist. Das Sensia ist quasi eine Mischung aus normalem Radio und Online-Radio, vollgepackt mit der neusten Technik.

Das Pure Sensia hat ein ovales, aber dennoch sehr schönes, edles Design und ermöglicht dem Nutzer es vielfältig zu verwenden. Man kann hier wählen zwischen normalem analogen Radioempfang, digitalen DAB-Sendern, sowie Internetradio-Sender. Das Pure Senisia entpuppt sich als Entertainment Alleskönner.

Pure Sensia - WLAN Radio©flickr/nDevilTV




[...mehr]


Sonys neuestes Netbook hebt sich ganz klar in allen Kategorien von den herkömmlichen Produkten ab und das nicht nur beim Preis.

Schon am Äußeren sieht man, dass das Vaio X nicht zum langweiligen Standard gehört, sondern die Elite unter den Netbooks ist. Superflach ist das erste was dem Betrachter einfällt, denn mit 14 mm Höhe ist das Vaio X sogar dünner als das Macbook. Das Gehäuse besteht schlicht und edel aus wahlweise weißem oder schwarzem Carbon, geziert mit dem unverkennbaren Vaio-Schriftzug.

Für den Laien stellt sich an dieser Stelle vielleicht die Frage, ob in ein so flaches Gehäuse überhaupt genügend technische Ausstattung passt um mit der Leistung dem Design gerecht zu werden.
Diese Sorge ist aber nicht angebracht, denn mit Intels Atom-Prozessor Z540 mit 1.86 GHz, 512 KByte L2-Cache und 533 MHz FSB, dem 2 GByte DDR2-Speicher und Intels integrierten Grafikchip GMA 500 macht das Vaio X einen mehr als guten Eindruck.




[...mehr]


Verschlüsselter Mailverkehr: Bundesinnenministerium und Branchenverband Bitkom starten mit De-Mail einen Modellversuch für ein neues Verfahren der Onlinekommunikation

Die erste der sogenannte De-Mails erhielt am 8. Oktober Werner Zorn, der vor einem Vierteljahrhundert auch der Empfänger der ersten E-Mail in Deutschland war.

De-Mail geht in die Probephase

Emails sind aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken, gelten aber immer noch als besonders anfällig für Mißbrauch. Sensible Daten sind da besonders gefährdet. Ab 2010 soll damit Schluss sein. Mit der De-Mail soll dann deutschlandweit ein Standard verschlüsselter Emails eingeführt werden, der juristisch die gleiche Verbindlichkeit wie ein Einschreiben besitzt.

In einer sechsmonatigen Probephase in Friedrichshafen am Bodensee soll das neue Verfahren nun auf Schwachstellen hin untersucht werden. Die Aufwertung der Email zum verbindlichen Dokument ist ein weiterer Schritt auf dem Weg in die Webciety.

De-Mail: rechtsverbindliche Mails über verschlüsselte Verbindungen

Um De-Mail nutzen zu können müßen sich Sender wie Empfänger vorher entweder persönlich oder per PostIdent-Verfahren angemeldet und identifiziert haben. Dabei sollen ähnliche Regelungen gelten wie etwa beim Online-Banking.




[...mehr]


LG bringt Ende dieses Monats ein neues Touchscreen Handy mit dem Namen GD510 Pop auf den Markt.




[...mehr]


Es ist soweit: Die PSP Go ist auf dem Markt! Sonys Handheld hat etwas abgespeckt und hat sich nicht nur äußerlich verändert sondern will den Videospielmarkt revolutionieren.

Die neue portable Playstation hat im Vergleich zum Vorgänger der PSP 3000 in der Masse und beim Gewicht abgenommen und zeigt sich in einem völlig neuem Design. Der 3,8-Zoll-Display ist nicht mehr umgeben von Steuerkreuz und Tasten, sonder lässt sich nach oben aufschieben und gibt die darunter liegenden, gerade genannten Steuereinheiten frei.
Zudem ist die PSP Go mit 150 Gramm nicht mehr das alles überragende Schwergewicht unter den Handhelden. Ob man die äußere Wandlung nun positiv betrachtet ist natürlich Geschmackssache, schick aussehen tut die PSP Go aber auf jeden Fall.




[...mehr]